Mittel gegen Marder im Dach

Wie viele Tiere zieht es auch Marder immer häufiger aus der freien Natur auf dem Land in die Stadt und Wohngebiete des Menschen. Einen Unterschlupf und Ruheplatz suchen diese kleinen Raubtiere gerne in Häusern und bevorzugen dabei vor allem ungestörte Bereiche, wie Dachböden. Außer störenden und „unheimlichen“ Geräuschen können Marder diverse Schäden mit schweren Folgen verursachen. Doch wie bekommt man ein solches Tier wieder sicher aus dem Haus, ohne ihm zu schaden? Ganz einfach mit Super Expel – ein schonendes und komfortables Mittel, das dem Marder den Aufenthalt im Haus alles andere als schmackhaft macht und es veranlasst, weiter zu ziehen.

Probleme mit Mardern im Haus

Marder stellen als relativ kleine hundeartige Raubtiere alles andere als ein erzogenes Haustier dar, das versteht, problemlos mit dem Menschen unter einem Dach zu leben. Marder, wie echte Marder, Steinmarder oder Baummarder sind niedliche und knuffig aussehende Tiere, doch können sie als wild lebendes Raubtier im Haus zu unangenehmen Störenfrieden werden und schwere kostspielige Schäden verursachen.Marder sind dämmerungs- und nachtaktive Tiere, die vor allem in der Nacht zur Schlafenszeit des Menschen beim Herumlaufen auf dem Dachboden, in Zwischenräumen oder durch das Haus seltsame Krabbel- und Kratzgeräusche oder laute Poltergeräusche verursachen, die für Unruhe und Schlafstörungen sorgen. Bringt der fleischfressende Marder seine Beute mit und hinterlässt damit schwer zu findende Tierkadaver breiten sich ebenso unangenehme Gerüche im Haus aus, wie durch Ausscheidungen, körpereigene Abwehrsekrete und andere Verunreinigungen. Zudem werden dadurch weitere Wesen, wie Fliegen, Maden, Parasiten und Mikroorganismen angezogen. So stellen Marder nicht nur ein Hygieneproblem dar, sondern lösen auch einen Insektenbefall aus.

Darüber hinaus ist es nicht selten, dass Marder Kabel zerfressen und damit Kurzschlüsse oder Brände auslösen. Einmal durch das Dach geknabbert oder durch Tunnel der Isolierung und Hohlräume hindurch gegraben können sie Dachziegel lockern und verschieben sowie die Dachisolierung und Dämmung beschädigen. Die Folgen können Wasserschäden, einziehende Feuchtigkeit und die Ausbreitung von Schimmel sein, was teuer in der Reparatur und Sanierung werden kann.

Flink und wendig sind Marder schwer einzufangen und insbesondere im Dachbereich unmöglich zu jagen. Die Mühe ist auch gar nicht notwendig, denn es gibt eine viel einfachere, schnellere und komfortable Lösung, die zudem tierfreundlich ist. Super Expel ist das Mittel gegen Marder im Dach! Es vergrämt die Tiere durch für sie unangenehme Geruchs- und Geschmacksstoffe, sodass sie nicht nur schnell ihren Aufenthalt in dem betreffenden Haus aufgeben, sondern auch künftig fernbleiben. Super Expel ist neben Mardern zudem auch bei Waschbären, Siebenschläfern, Ratten und Mäusen anwendbar.

Hinweis: Informieren Sie sich bitte im Falle einer Beschädigung des Dachbodens durch den Marder bei der Versicherung  um Übernahme der Kosten.

 

Super Expel – Ein Mittel gegen Marder im Dach

Das Vergrämungsmittel Super Expel – Ein Mittel gegen Marder im Dach, für kleine unerwünschte tierische Dach- und Hausbewohner basiert auf einem ätherischen Öl, wodurch es nicht nur die Geruchs- und Geschmackswahrnehmung des Tieres beeinflusst, sondern auch für den Menschen unschädlich ist und für Wohnräume oder Büroräume geeignet ist.In dem betreffenden Bereich ausgestreut, nimmt das Tier beim Durchqueren des Raumes direkt Kontakt mit dem Mittel auf. Super Expel bleibt an dem Fell und den Pfoten des Marders haften. Putzt sich der Marder, entwickelt das Mittel einen für ihn äußerst unangenehmen Geruch und kommt in Kontakt mit Schleimhäuten, sodass das Tier auch einen ebenso üblen Geschmack wahrnimmt.

Der Marder verlässt die Unterkunft und kehrt häufig noch 2 bis 3 Mal zurück, bis er diese unangenehmen Gerüche mit dem Ort in Verbindung bringt und schließlich dauerhaft von dort fernbleibt. Zudem überdeckt der Geruch von diesem Vergrämungsmittel den Markierungsduft des Fressplatzes, Schlafplatzes und Toilettenplatzes von dem Tier.

 

Leichte Anwendung mit optimaler Verteilung

Das Verstreuen des Vergrämungsmittel Super Expel gestaltet sich recht einfach. Für die Anwendung werden sicherheitshalber Schutzhandschuhe empfohlen. Auf freien Flächen, wie dem Fußboden kann das Mittel einfach mit der Hand aus dem Eimer genommen werden und breitflächig verstreut werden. Für schwer zugängliche Plätze, wie Zwischenräume kann eine Sprühflasche zur Hilfe genommen werden. Sind Öffnungen in der Wand oder Decke vorhanden, wie kleine abgedeckte Löcher oder Lichtspots können diese herausgenommen werden und durch diese das Mittel mit der Sprühflasche verteilt werden. Bei vollkommen unzugänglichen Bereichen, wie abgehängte Decken, Hohlräume oder eine Dachdämmung kann ein kleines Loch gebohrt werden, durch das die Sprühflasche durchpasst. Das Mittel ist so formuliert, dass es sich in jedem Fall optimal verteilt.

Einfacher und tierfreundlicher geht es nicht. Super Expel ist ein erstklassiges und vielfach bewährtes Mittel gegen Marder im Dach!

Marder im Dach vertreiben, ganz einfach mit Super Expel.